Quartier | Garmisch-Partenkirchen

Das Gebäude mit seinen vier spitzen asymmetrischen Giebeln, die an eine Bergkulisse erinnern, fällt auf, tanzt aus der Reihe der typisch alpenländischen Bauweise und ist gleichzeitig auch deren zeitgemäße Definition.

Das quartier bietet 18 Apartments auf zwei Etagen für jeweils vier Personen, darunter auch eine barrierefreie Lodge. Jedes Apartment hat eine kleine Küche mit Sitzecke und eine Schlafkammer, die sich mit ihren eingebauten Schlafkojen optimal für zwei Kinder eignet. Die Lodges im Obergeschoss haben eine offene Galerie mit Hängematte, die über eine leiterartige Treppe erklommen werden kann und zum Faulenzen, Spielen und Träumen einlädt.

Die Tagesbar ist nebst Bibliothek mit offenem Feuer, einem kleinen Seminarraum und einem weiteren Apartment in der Altbauvilla untergebracht, die liebevoll renoviert wurde und mittels eines Zwischentrakts mit dem Neubau verbunden ist.

Holz als zentrales Element

Auch in den loftartigen Apartments spielt Holz eine zentrale Rolle. Die Lodges des Hotels, die man über einen mit Akebia bewachsenen Laubengang erreicht, sind quasi eine moderne und puristische Interpretation einer Almhütte in Apartment-Form. Die großen, dreifachverglasten Fensterfronten nach Nord und Süd lassen viel natürliches Licht in die Lodges und geben den Blick auf die umliegenden Berge frei.

Das Haus steht so in der Sonne, dass der Energiebedarf aus Pelletsheizung für Hotel als auch Wohneinheiten sehr gering ausfällt. Gleichzeitig schaffen eine optimale Dämmung und die dreifachverglasten Fenster gute klimatische Bedingungen.

Ein echtes Highlight ist die Dachterrasse der Tagesbar, von der aus man das Bergpanorama samt Zugspitz-Blick genießen kann. Was auch beeindruckt: Eine natürliche Lüftung ganz ohne Strombedarf versorgt die Zimmer mit frischer Luft.

Short Facts

  • Architektur

    Neben Sichtbeton gibt Holz den Ton an, jedoch ohne die üblichen verspielten Elemente des alpenländischen Baustils. Einziges Zugeständnis sind vertikal verlaufende Ornamente an der dunkelgrauen Süd-Fassade des Hotels aus sägerauem Fichtenholz.

  • Innenarchitektur

    Die Ausstattung ist gut durchdacht, handverlesen, hochwertig ausgewählt und auf das Wesentliche reduziert.

  • Ausstattung

    Kleine Überraschungen, wie Kräutertöpfe am Eingang jeder Lodge, Leuchten aus upcycelten Feuerlöschern von der Industriedesignerin Lena Peter oder ein Herzerl-Loch am Bett, brechen gekonnt mit dem angenehmen Minimalismus.

  • Land | Region

    Deutschland (Bayern)

  • Standort

    Garmisch-Partenkirchen

  • Kategorien

    Landhotel

  • Webseite

    www.quartier-gapa.de

  • Zimmeranzahl

    18

Nicht geeignet für Menschen, die...

  • im Hotel viel Unterhaltung erwarten.

  • Spa-Urlaub in den Bergen machen wollen.

Unsere Bewertung

  • Architektur

    Inspirationsquelle des Hotels ist die Bergwelt rund um Garmisch Patenkirchen. Das Konzept wurde hier perfekt umgesetzt.

  • Interior

    Neben der puren Ausstrahlung von unbehandelten Holzwänden und Holzmöbeln setzt Eva Peters, die sich um die Inneneinrichtung des Hotels gekümmert hat, auf dezente Farbakzente in Lodengrün, Schiefergrau, Natur- und sanften Pastelltönen bei Textilien, Dekoration und Geschirr.

  • Atmosphäre

    Holz gibt den Ton an in den loftartigen Lodges des quartiers, die quasi eine moderne und puristische Interpretation einer Almhütte in Apartment-Form sind.

  • Viel Raum

    Die Suiten ermöglichen Raumkombinationen, welche Wohnen und Schlafen fließend miteinander verbinden. Jede Suite ist mit einer liebevollen Stube ausgestattet.

  • Wie bei Freunden

    "Kommen Sie als Gast und gehen Sie als Freund" ist das Motto des Hotels.

  • Nachhaltigkeit

    Die CO₂-Belastung durch den Holzbau beträgt nur etwa ein Drittel dessen, was ein Massivhaus mit umfassendem Energiesparkonzept verursachen würde.

  • Soulfood

    Das leckere, mit viel Liebe zubereitete Bio-Frühstück wird Ihnen den Start in den Tag versüßen.

  • Kunst

    In der Hausbibliothek finden Sie ausgewählte Bände zu den Themen Design, Kunst und Architektur. Im Hotel an sich wird jedoch bewusst künstlerische Ausstattung verzichtet.

  • Mindfulness

    Die Zimmer sind frei von Elektrosmog und besitzen weder TV, Telefon noch Radio. Das WLAN kann man bei Wunsch auf dem Zimmer ausschalten.

  • Aktivität

    Die Umgebung der Garmischer Bergwelt lädt geradezu dazu ein, aktiv zu werden. Wandern, Klettern, Mountainbiken, Reiten, Kanutouren, im Sommer an den See, im Winter auf die Piste. Entscheiden Sie selbst.

  • Adult Only

    Das Hotel ist nicht nur was für Erwachsene. Kinder sind hier herzlich willkommen.

  • Kids & Grown ups

    Hier fühlen sich auch Ihre Kinder wohl. Vorteil: Die Zimmer mit Küchenzeile, in denen sich für die ganze Familie auch schnell mal ein Mittag- oder Abendessen zaubern lässt.

  • 🦴

    Hunde oder anderen Haustiere sind leider nicht erlaubt.