Naturhotel Tannerhof | Bayerischzell

Beitrag teilen:

Der Tannerhof ist gefühlt gar kein Hotel, sondern eher ein Urlaub bei Freunden... Die große Anlage, die sich den Berg hinauf zieht durchläuft man spätestens beim zweiten Besuch, wie die eigene. Wohnt man zudem noch in einer der entzückenden alten Hütten oder in einem der coolen Holzschindeltürme und schließt die eigene Haustür auf, ist das Ferienhausbesitzergefühl perfekt.

Der Tannerhof war bis zu seinem Umbau 2011 ein Sanatorium. Im Januar 2012, nach fast zehnmonatiger Renovierung, öffnete er seine Pforten als Naturhotel und Gesundheitsresort. Der Umbau war eine besondere Herausforderung, ist aber eine perfekte Symbiose aus Alt und Neu geworden...

Das großzügige Anwesen ist wie ein kleines Dorf aufgebaut. Ein Bauernhaus, eine Orangerie, ein Badehaus, Einsiedler- und Lufthütten, ein Schwimmbad und eine Sauna liegen oberhalb von Bayrischzell inmitten der Natur. Die 60 Zimmer, von denen jedes seine eigene Geschichte erzählt und liebevoll mit alten Möbelunikaten ausgestattet ist, haben eine Größe von elf bis 30 Quadratmetern. Zusätzlich gibt es fünf sog. Lufthütten, die wesentlicher Teil des historischen Tannerhof-Erbes sind, denn sie wurden von seinem Gründer Christian v. Mengershausen im Jahre 1905 erbaut.

Zusätzlich sind vier Hüttentürme entstanden. Auf jeweils drei Etagen liegen hier die Zimmer quaderartig übereinander. Der moderne alpine Baustil ist geprägt durch klare Linien; Licht und Luft können frei zirkulieren – „innenliegende Außentreppen", deckenhohe Glastüren und große Fenster machen es möglich. Jede Terrasse oder Loggia der Turmzimmer bietet die besten Ausblicke auf Wendelstein oder Sonnwendjoch.

Auch die Herausforderung, das Herzstück des Hofes – das denkmalgeschützte Bauernhaus „Alte Tann" – zu modernisieren, ohne ihm dabei jedoch seine besondere Patina zu nehmen, wurde gemeistert. Neben der Aufstockung unter einem neuen Dach sind es auch hier zahlreiche, gezielt eingesetzte Details, die das Gesamtbild ausmachen.

Zur Geschichte
Als 1905 die ersten Gäste mit der Kutsche vom Schliersee abgeholt wurden, um auf dem Tannerhof als „physikalisch-diätischer Heilanstalt" zu kuren, war er ein Pionierunternehmen. Der Naturarzt Christian von Mengershausen und seine Frau trugen einen Geist in sich, der stark geprägt war von der „Zurück-zur-Natur-Bewegung". Mit Burgi von Mengershausen und ihrem Ehemann Roger Brandes gibt es nun die vierte Generation der Familie, die sich in der Doppelfunktion als Ärzte und Gastgeber der Herausforderung Tannerhof stellt und ihn heute als unverwechselbar unkonventionelles Hotel weiterführt, das durchweg nur Authentisches anbietet.

Hier zur Architektur-Darstellung der Neubauten.

Das Essen
Eine der Säulen der Tannerhofphilosophie ist eine ausgewogene lecker-vollwertige Bioküche. So ist das Gesundheitsresort seit 2007 Mitglied bei der Gruppe Biohotels. Der Einkauf der Lebensmittel erfolgt über regionale, biologische Betriebe und Händler.

Eine Besonderheit gibt es auch beim Wellness-Angebot: Die Sauna des Tannerhofs gehört zu den ältesten in Deutschland. Sie wurde 1936 erbaut und ist eine urige Schwitzhütte mit echtem Holzofen zum Einheizen.

Persönlicher Kommentar
Was soll ich sagen... Hier mache ich selber Urlaub ;-)

2. Mai 2019

Hier zum Interview mit der Inhaberin Burgi von Mengershausen.

Hier zu meinem Artikel "Check in statt burn out" im Tannerhof

Short Facts:

  • Architektur

    Erweiterungen: Prof. Florian Nagler

  • Ausstattung

    Handgefertigtes Geschirr von Helene Andres vom Tegernsee und Klassiker von Tapio Wirkkala – weil es das Auge freut.

    Tische und Stühle in der Orangerie designt und geschmiedet von Michi von Mücke (RUMMS), kommen aus Oberammergau und heißen Trinkmöbel. Weil sie vom (Rotwein-)Trinken Spuren bekommen werden. Sie sind aus einem Ahornstamm, der Zeit bekommen hat zu lagern und dann mit Handarbeit und Hingabe zu puren Tischplatten wurde – weil es die Seele freut.

  • Standort

    Bayerischzell

  • Kategorien

    Berghotel

  • Preise

    natur-hotel-tannerhof.de/de/service/preise/preise-auf-einen-blick

  • Webseite

    www.natur-hotel-tannerhof.de

  • Zimmeranzahl

    60

Nicht geeignet für Menschen, die:

  • angeben wolle...

  • Wellness-Traum-Liebhaber sind...

  • Bar-Hocker sein wollen...

Unsere Bewertung:

  • Architektur

    Eine sehr gelungene Symbiose aus Alt und Neu. Die Neubauten sind mutig gewesen; stehen stolz für sich und fügen sich dennoch excellent ein.

  • Interior

    Jeweils passen: in den alten Bereichen authentisch, in den neuen schlicht, geschmackvoll und funktional.

  • Atmosphäre

    Hier geht es geruh- und achtsam zu. Durch den großen Anteil an Fastenden liegt der Fokus eher auf Gesundheit und "gut zu sich sein". Aber wer mit einem Glas da sitzt oder im anderen Raum Fleisch ißt, wird nicht schief angeschaut...

  • Viel Raum

    Die Stuben sind gemütlich, aber großzügig; die Orangerie und der Saal für Yoga/Pilates etc. groß, das Gelände sehr weitläufig.

  • Wie bei Freunden

    Die Inhaberin Burgi von Mengershausen ist sehr präsent und ansprechbar; bei ihren wöchentlichen Vorträgen zu den Themen Ernährung und Gesundheit sitzt man mit den anderen Gästen in der Bibliotheks-Stube, was sich anfühlt wie bei Freunden daheim. Wenn man fastet oder die kohlenhydratreduzierte Kur macht, sitzt man gemeinsam an einem Tisch. Und im großen Kamin-Wohnzimmer lümmelt man lesend friedlich nebeneinander. Manchmal wirft einer die Jukebox an oder legt eine der Vinyl-Platten auf...

  • Kindred Spirits

    Die Themen Gesundheit und Ernährung verbinden hier alle Gäste miteinander. Beim gemeinsamen Essen am Abend tauscht man sich über Erfahrungen aus. Ideal für Alleinreisende, die abends nicht alleine Essen mögen geeignet!

  • Nachhaltigkeit

  • Soulfood

    Dreistufig ist hier das Angebot: Entweder ganz normal mit Fleisch und Fisch (ein Menü pro Abend), die kohlenhydratreduzierte "Schlanke Tanne" oder das Heilfasten. Das Essen ist köstlich, regional und biologisch; und sogar beim Fasten bekommt man liebevoll zubereitete Suppen und Buttermilch...

  • Kunst

    Im großen Kaminzimmer hängen wunderbare Aufnahmen, die der Fotograf Christopher Thomas von der Gegend machte und die Gerhard Polt kommentierte. In der "Galerie im Treppenhaus" finden Wechselausstellungen statt und Burgis Tante - eine erfahrene Malerin und Kunsttherapeuthin - bietet in ihrer Atelierhütte Kunstkurse an und es finden moderierte Konzerte statt - klassisch oder modern unplugged.

  • Mindfulness

    Mit zwei Ärzten im Haus, einem "Medical Health"-Bereich mit hervorragenden Anwendungen und dem gesunden und schmackhaften Essen ist die gesamte Atmosphäre sehr fürsorglich und die Energie sehr positiv!

  • Adult Only

    Kinder sind keineswegs unerwünscht, aber es gibt geeignetere Orte...

  • Aktivität

    Es gibt für jede Woche einen Aktivitäten-Plan mit Yoga, Pilates, Volkstanz, geführten Wanderungen etc. Darüberhinaus auch Camps (vorher zu buchen) und natürlich kann man im Indoorpool schwimmen, einfach Loswandern, im Winter zum Ski auf den Berg und im Sommer in den Waldweiher hüpfen...

Melden Sie sich jetzt für unsere erste Ausgabe im Januar an!