Hotel Saltus | Südtirol

In Jenesien, zwischen Dolomiten und Salten, eingebettet in den Wald, wartet ein besonderer Kraftort auf Sie. Klingt nach viel Erholung? Stimmt.

"Unsere Mission ist es, Impulse für eine nachhaltige Lebensführung zu bieten, um die imposante Naturgewalt unserer Erde in Ihrer Reinheit zu bewahren. Das Konzept der Nachhaltigkeit geht für uns über den Umweltschutz hinaus. Auch Tradition und Kultur müssen gelebt werden, sonst verkümmern sie." (Hotel Saltus)

Beim Bau des Eco Hotels wurden Naturmaterialien aus der Region verwendet: Lärchenholz für die Fassade, Porphyr für die Bodenbeläge, Lehm und Kalk für Böden und Wände. Ebenso wurde mit lokalen Bauern und Produzenten zusammengearbeitet.

Mindfulness–Konzept: Entschleunigung und Wohnen

Der Forest Spa des Wellnesshotels ist zu 99 % chemiefrei und wurde schonend in den Wald integriert. Der Ruheraum zum Beispiel liegt in einer Bodensenke unterhalb des Erdlevels und lässt Sie die Wald- und Gebirgsnatur auf Augenhöhe betrachten.

Die Zimmer: zeitlos, einzigartig, natürlich. Das Hotel recherchierte monatelang, suchte Alternativen, testete, verwarf - bis das Zimmer mit der gesamten Austattung gefunden wurde, das vom Hotel als gut genug für seine Gäste empfunden wurde. Überzeugen Sie sich am besten vor Ort selbst!

Das Restaurant Tschögglbergerhof ist einem typischen Südtiroler Gasthaus nachempfunden, das alte Bräuche, sowie traditionelle Südtiroler Gerichte zaubert und aus einem nachhaltigen Wirtschaftskreislauf von lokalen Bauern und Produzenten beliefert wird.

Übrigens: Die Lage des Hotels auf 1.100 Metern und ihr Riviera-ähnliches Klima zahlt sich gesundheitlich wirklich aus. In der Höhenstudie AMAS 2000 wurde die gesundheitsfördernde Wirkung der Luft in dieser Höhenlage nachgewiesen. Das soll u.a. Asthmaleidenden Milderung bringen.

Good News: Wer mit dem Zug anreist, spart 5 Prozent beim Buchungspreis.

(Stand: August 2021)

Short Facts

  • Architektur

    Heike Pohl, Andreas Zanier & das Architekturstudio tara in Mera

  • Innenarchitektur

    Heike Pohl, Andreas Zanier & das Architekturstudio tara in Mera

  • Ausstattung

    Neben hochwertigen Materialien, wie u.a. Porphyr, Nußbaum, Kalk-Lehmputz sind folgende Hersteller eingesetzt worden:

    Boxspringbetten von Simmons, Möbel Carl Hansen, Artisan, Cassina, Drechslerei Fritz (Sarntal), Einbaumöbel aus Walnuß von der Tischlerei Flatz & Windisch sowie viele Flohmarktfunde.

  • Land | Region

    Italien (Südtirol)

  • Standort

    Jenesien

  • Kategorien

    Berghotel

  • Webseite

    www.hotel-saltus.com

  • Zimmeranzahl

    23 Waldloggien, 1 Einzelsuite, 1 Waldloggia Family und 2 Saltus Suiten

  • Memberships & Zertifikate

    Healing Hotels of the world, Hideaways Hotels, HIP Hotels, Leading Spa Resorts, Winner of the BigSEE Award.

  • Energiestandard

    K/A

  • Energiekonzept

    Grüne Energie über Alperia Green Energy, Hackschnitzelheizung Energie-Optimierungssystem der ganzen Anlage. mehrere Wasserspeicher für Regenwasser, Sparspülung, Sparbrausen, Müllvermeidung, -trennung und -recycling.

Unbedingt machen

  • ...die Natur im und rund um das Hotel genießen und erleben und das städtische Treiben im Tal einfach mal sich selbst überlassen..

Nicht geeignet für Menschen, die...

  • fußläufig in die Stadt zum Shoppen möchten, oder verschiedene Restaurants in der Nähe haben wollen....

  • Die Mischung aus Tradition (Restaurant im Tschögglbergerhof) mit Moderne nicht mögen.

Unsere Bewertung

  • Architektur

    Der Neubau am Hang, ein Lärchenholzkubus mit mehreren Etagen, wurde an das Bestandshaus, den traditionellen Tschögglbergerhof, angebaut. Verwendung heimischer Baumaterialien wie Lärchenholz, Zirbe, Kalk-Lehmputze mit Bienenwachs-Finish und rotem Porphyr. Zahlreiche Plattformen im Innen- und Außenbereich, sowie auf verschiedenen Höhen bieten unterschiedliche Ausblicke auf die umliegende Natur.

  • Interior

    Zeitlose Eleganz atmopshärisch umgesetzt. Als Eco Hotel kommen dafür nur lokale, nachhaltige Materialien in Frage. Hier ruft alles nach Wabi Sabi. Sabi steht für die Schönheit und Reife, die den Dingen innewohnt, die schon ein bestimmtes Alter haben und deren Werden und Leben an ihrer Abnutzung und Patina erkennbar ist. Wabi steht hingegen für rustikale Einfachheit, für Frische und Stille.

  • Atmosphäre

    Sie kennen das Gefühl der Geborgenheit, das sich ausbreitet, wenn man das Haus der Großmutter betritt? Die Wärme und Gemütlichkeit die es ausstrahlt? Durch das Interior Konzept - zeitlose Eleganz gepaart mit Vintage Objekten - und die Herzlichkeit der Gastgeber-Damen, fühlt man sich von Minute eins an pudelwohl.

  • Viel Raum

    Durch die verschiedenen Ebenen der Architektur merkt man selbst bei ausgebuchtem Haus die Anzahl der Gäste nicht. Bodentiefe große Fensterflächen lassen die Räume noch größer wirken.

  • Wie bei Freunden

    Gastfreundschaft par excellence! Hier wird die Haltung & Philosophie der Inhaber, die Damen der Familie Gamper-Mumelter auch beim gesamten Team spürbar. Mutter Hedwig, und deren beiden Töchter Nadja und Claudia betreiben mit viel Herzlichkeit, Professionalität und Charme das Hotel Saltus und das Traditionshaus Tschögglbergerhof. Vom Empfang bei der Ankunft bis hin zum Bargespräch beim Cocktail, fühlt man sich wie bei einem Besuch bei Freunden.

  • Kindred Spirits

    Die Gäste im Hotel Saltus sind sehr homogen, eine angenehme Stimmung untereinander, auch wenn hier der Fokus auf Rückzug und Stille herrscht. Das Traditionshaus nebenan hat eine andere Zielgruppe, die sich weniger mit den Saltus-Gästen mischt. Für einen Familienurlaub von Eltern mit Ihren erwachsenen Kindern treffen beide Häuser in Kombination den jeweiligen Geschmack und Stil der Gäste.

  • Nachhaltigkeit

    Strom durch Energie aus Wasserkraft, Regenwasserauffanganlagen, Müllvermeidung...um einiges zu nennen.Serviertes Frühstück anstatt Buffet, nachfüllbare Bathroom Amenities von Susanne Kaufmann, Echtwolle-Slipper, die man recyclen kann. Handtücher aus italienischer Baumwolle - ein Eco-Hotel authentisch umgesetzt.

  • Soulfood

    Flexetarisch-regional, wie es das Hotel Saltus bezeichnet und auch vegetarische oder vegane Alternativmenüs. In der Umgebung gibt es viele nachhaltig arbeitende Bauern, die sich ein Bio Siegel nicht leisten können. Das Hotel bezieht vorzugsweise und nahezu ausschließlich von den Bauern aus der Umgebung. Dies schmeckt man! Eine fantastische Küche, kein Fusion, keine Schäumchen-Soßen, ehrliche, raffinierte Küche - echtes Soulfood!

  • Kunst

    Wabi Sabi auch in der Kunst - ein Mix an klassischen, modern abstrakten und plastischen Kunstwerken. Dezent im Hintergrund. Die Natur im Vordergrund. Für die Zimmernummern wurde je ein Aquarell gemalt und gerahmt - sehr originell!

  • Mindfulness

    Im Saltus wird respektiert, dass die Antwort auf den Wunsch nach Stille, nach einer bewussten Gedankensteuerung, so vielfältig ist wie der Mensch selbst. Daher werden tägliche Einführungen in die bewährtesten Entspannungstechniken angeboten, z.B. Yoga, Meditation, Waldbaden, Muskelentspannung nach Jacobson, Qi-Gong etc. Der Yogaraum ist bereits Entspannung pur - bodentiefe Fenster und nur Wald und Natur als Aussicht. Special Retreats für mehrere Tage gibt es oft als Angebotspaket.

  • Aktivität

    Waldbaden, Schwimmen, Yoga, Reiten (es gibt 4 Reitställe im Dorf), im Spa die besten Behandlungen für die Seele und den Glow gönnen. Wer mehr machen möchten, leiht sich im Hotel ein Mountain (E)-Bike oder geht Wandern.
    Eine Shopping Tour durch Bozen mit Aperitivo bietet sich nach erfolgreichem Abtauchen im Hotel natürlich auch an.

  • Kids & Grown ups

    Kinder & Teens sind herzlich willkommen. Geeignet für Familien, die die Urlaubszeit aktiv zusammen verbringen möchten, da kein Animationsprogramm angeboten wird. Die Saunen dürfen erst ab 14 Jahren genutzt werden.

  • 🦴

    Hunde sind außer im Restaurant, Pool & Spa willkommen.