Neugestaltung des Palais Montgelas

Der belgische Interior-Star Axel Vervoordt hat den Veranstaltungsräumen im Bayerischen Hof ein neues Gesicht gegeben - und es dabei geschafft, deren beeindruckendes historisches Flair beizubehalten. Schauen Sie selbst!

Die Bildergalerie oben zeigt die neugestalteten Räume auf der ersten und zweiten Etage des Palais Montgelas im Bayerischen Hof. Die aufwendige Renovierung wurde mit besonderem Augenmerk auf den Erhalt des ursprünglichen Palais-Charakters durchgeführt und erfolgte in zwei Bauabschnitten, zwischen Januar 2019 und Oktober 2020. Das Investitionsvolumen betrug 1,7 Millionen Euro.

Die 14 Räume wurden von Inneneinrichter, Kunstsammler und Antiquitätenhändler Axel Vervoordt behutsam und liebevoll renoviert. Dabei wurde der Teppichboden in allen Räumlichkeiten durch Parkettboden ersetzt, alle Wände mit neuem Farbkonzept versehen und sämtliche vorhandene geschichtsträchtige Holzvertäfelungen und Kunstwerke neu arrangiert. Die unterschiedlichen Räume hat Vervoordt mit wertvollen Antiquitäten, eleganten Stoffen sowie einer Vielzahl an Portraits und Gemälden eingerichtet, die aus der Privatsammlung der Familie Volkhardt (den Besitzern des Grandhotels) stammen. Damit erstrahlt das Palais Montgelas in neuem Glanz, ohne den klassischen Stil zu verlieren und verbindet elegantes Design mit historischem Charakter.

Axel Vervoordt über sein Projekt im Palais Montgelas

Axel Vervoordt, der seine Aufträge eigentlich nur in privaten Häusern umsetzt, für das Hotel jedoch bereits zum siebten Mal eine Ausnahme gemacht hat, beschreibt das aktuelle Projekt im Palais Montgelas wie folgt: „Ich habe die universelle Kraft des außergewöhnlichen Gebäudes aus dem 15. Jahrhundert geliebt. Das Palais existiert seit Jahrhunderten und vermittelt ein klassisches und historisches Gefühl. Bei der Renovierung haben wir versucht, die Individualität jedes einzelnen Raums hervorzuheben und sie zeitgleich auf kunstvolle Weise mit dem historischen Charakter des Palais Montgelas zu verbinden. Wir wollten, dass die Räumlichkeiten erhalten bleiben, wie sie einst existiert haben jedoch eine Symbiose zwischen Moderne und Klassik entsteht, um auch weiterhin das perfekte Ambiente für eine Veranstaltung zu schaffen."

Corona-Update: Der Bayerische Hof hat trotz Corona-Maßnahmen im November 2020 für Geschäftsreisende sowie Gäste mit medizinisch notwendiger Behandlungen geöffnet. Das Angebot des Hotels (Spa, Gastronomie, Frisör, etc. ) wurde an die behördlichen Anordnung und die aktuelle Situation angepasst. Wann was geöffnet ist, lesen Sie hier.

Beitrag teilen:
Melden Sie sich jetzt für unsere erste Ausgabe im Januar an!