bdia zeichnet innovative Produkte aus

Die Unternehmen aus dem bdia-Förderkreis (Bund Deutscher Innenarchitekten) waren eingeladen, innovative Produkte einzureichen, die hinsichtlich Gestaltung, Einsatzmöglichkeit sowie Nutzbarkeit überzeugen.

Das sind die Gewinner: 

1. Platz: NUO weiches Holz von muto'

„Ein Echtholzfurnier mit den Eigenschaften von Textil – man muss es einfach „begreifen". Das hochinnovative und weiche Holz hat die Jury restlos überzeugt. Nicht nur, weil es aus nachwachsenden Rohstoffen in Deutschland hergestellt wird. Ein ungewöhnliches Produkt, das auch nach mehrmaliger Berührung immer wieder verblüfft." Matthias Franz, bdia-Vizepräsident

Melden Sie sich jetzt schon für unseren An Architectural Life-Newsletter an, der im Januar 2021 startet. Die ersten Abonnenten haben sogar die Chance, eine tolle Lampe zu gewinnen!

Weitere fünf Auszeichnungen gingen an (alphabet. Reihenfolge):

Textil „Oceanic" von Camira Fabrics

„Seasick of Plastic? Kreiert aus Meeresabfällen und recycelten PET Flaschen, entsteht wunderschönes und strapazierfähiges Garn. 1 kg Plastikmüll ergibt beeindruckende vier Meter Stoff. Sowohl die bewusst ausgewählte Farbpalette als auch die haptischen Eindrücke überzeugen. Der Stoff ist nachhaltig, schwer entflammbar und so auch für den anspruchsvollen Objektbereich hervorragend geeignet. Robust und wertig ist er vielseitig einsetzbar." (Irene Maier, bdia-Vizepräsidentin)

Teppichfliesen „Human Fascination II" von Tarkett

„Neben den technischen Produkteigenschaften überzeugt die dreidimensional anmutende Teppichfliesen-Kollektion durch die sorgfältig detaillierte Farbpalette, die in Naturfarben gehalten ist. Ein nachhaltiger Bodenbelag und ein anzuerkennender Betrag für natürliche und gesunde Lebensräume." (Johann Haidn, bdia-Vizepräsident und -Schatzmeister)

Duschfläche „Cayonoplan Multispace" von Kaldewei

„Bauen in Bestand fordert in kleinen Bädern oft Kompromisse. Statt notwendige barrierefreie Bewegungsflächen aneinander anzuordnen, sind mit Cayonoplan Multispace Flächenüberlagerungen möglich. Die Jury zeichnet den Planungsansatz für diese räumlich großzügige, technische und kompromisslose Lösung aus." (Johann Haidn)

Versenkbare Spüle „Corno Turno" von Naber

„Wer kennt es nicht - die Vorfensterarmatur des Spülbeckens ist ein Hindernis. Doch jetzt liefert uns Naber die Lösung. Das praktische Edelstahlbecken überzeugt durch Designsprache und Funktionalität. Für kleine Küchen mit multifunktionalen Flächen entstehen hier Freiräume in der Handhabung. Schlicht und smart zugleich." (Irene Maier)

Stapelboxsystem „M1 Rahmen" von Vario

„Das M1 Stapelboxsystem ist ein ideales modulares System für den Bürobereich und besonders für das Home Office in Zeiten von Corona. Es ist alles denkbar vom Schreibtisch über die Schranklösung und mehr: Verschieben, verrücken und neu stapeln, in die Höhe und Breite, nach oben und unten. Werkzeuglos erweiterbar mit Sitzkissen, Klappen, Pflanzeinsätzen, Türen, Rollen im zeitgemäßen Design. Und alles nachhaltig gefertigt im Taunus." (Pia A. Döll, bdia-Präsidentin)

Zur Info: Die Produkte wurden durch das bdia-Präsidium bewertet. Aus 45 Einreichungen wurden ein 1. Platz und fünf Auszeichnungen vergeben.

Im Anschluss an die Jurysitzung fand ein offenes Online-Voting statt. Die Teilnehmer des Votings vergaben folgende Plätze:

1. Platz: „Steckdose mit USB" von JUNG
2. Platz: „Polsterbezugstoff skai Toronto EN" von Continental
3. Platz: Stuhl „TWIG | Marke Skandiform" von Kinnarps
4. Platz: Kunstleder „skai Pureto EN" von Continental
5. Platz: Leuchte „Discovery Vertical" von Artemide
6. Platz: Hocker „Rocca | Marke Materia" von Kinnarps
7. Platz: Vinylboden „IQ Natural" von Tarkett
8. Platz: Waschtisch „Steel 19L" von Alape
9. Platz: Armatur „AXOR MyEdition" von Hansgrohe
10. Platz: Sitzbank „Taklamakan" von Nurus 

Beitrag teilen:
Melden Sie sich jetzt für unsere erste Ausgabe im Januar an!