Lebensspur Lech: Für ein besseres Leben

Beliebte Neujahrsvorsätze - wie mehr Bewegung, Stressreduktion sowie mehr Zeit für sich und die Familie - stehen jedes Jahr hoch im Kurs und sind zudem ganz im Sinne der Kneipp'schen Philosophie. An der „Lebensspur Lech" lassen sich diese Dinge besonders gut erleben und umsetzen.

Jahr für Jahr das gleiche Spiel: Zum Jahresende hin fassen wir immer viele gute Vorsätze. Lang gepflegte Gewohnheiten lassen sich jedoch nur selten über Nacht ablegen und mit nur einer guten Tat lösen.

Melden Sie sich jetzt für unseren "An Architectural Life-Newsletter" an. Den ersten Versand gibt es Ende Januar! Unter allen Abonnenten, die sich bis dahin angemeldet haben, verlosen wir zum Start ein kleines Geschenk.

Einer, der das bereits vor 200 Jahren erkannt hat, war Pfarrer Sebastian Kneipp. Seine ganzheitliche Gesundheitslehre basiert auf den fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen sowie Innere Balance. Kneipp setzte zudem schon früh auf Achtsamkeit, alternative Medizin und Naturheilkraft. All das ist im Kneipp-Jubiläumsjahr 2021 aktueller denn je. Denn in Zeiten von ständiger Erreichbarkeit, Bewegungsmangel und Fast Food bietet die Kneipp-Philosophie einfache wie nützliche Werkzeuge für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Erleben lässt sich dieses holistisches Prinzip zum Beispiel entlang der „Lebensspur Lech".

Was ist die Lebensspur Lech?

Die grenzüberschreitende „Lebensspur Lech" erstreckt sich vom österreichischen Tirol bis ins bayerische Allgäu. Rund um die Weitwanderroute Lechweg ist ein gesundheitstouristischer Erlebnisraum mit den Schwerpunkten mentale Balance und gesunder Schlaf geplant bzw. zum Teil bereits entstanden. Hier trifft man u.a. auf ausgebildete Schlaflotsen und Kneipp-Gesundheitstrainer. Grundlage für alle Aktivitäten bildet die Kneipp'sche Gesundheitslehre mit ihren fünf Säulen. Der Lech steht dabei sinnbildlich für die Kraft und Heilwirkung der Natur und ist das verbindende Element zwischen den Orten.

Vorsatz: Mehr Bewegung und Immunsystem stärken

Eine, die sich ganz dem Thema Kneipp gewidmet hat, ist Daniela Pfefferkorn, Kneipp-Gesundheitstrainerin aus dem Tiroler Lechtal. Ihr Vorsatz für das Jahr 2021 ist - wie für so viele von uns - „mehr Bewegung". „Sport und Bewegung (...) Das kann man vor der Haustür machen oder auf insgesamt 125 Kilometern entlang des wunderschönen Wildflusses Lech. Je nach persönlicher Fitness erleben Aktive den Lechweg zwischen dem bayerischen Allgäu und dem Tiroler Lechtal individuell auf verschiedenen Etappen-Varianten – von genussvoll über gemütlich bis hin zu ambitioniert. Die moderate Weitwanderung erfordert keine alpine Erfahrung und birgt einige Highlights auf der Strecke."

Andreas Eggensberger, Physiotherapeut und Kneipp-Bademeister im Biohotel Eggensberger in Füssen, hat folgenden Vorsatz: „Immunsystem stärken." „Ein sinnvoller Vorsatz für das Jahr 2021 ist sicher, seine Abwehrkräfte durch die Hydrotherapie nach Kneipp zu stärken. So selbstverständlich wie Zähneputzen kann man auch jeden Morgen einen Wechsel-Armguss durchführen. Dazu benötigt man lediglich einen verstellbaren Brauseschlauch. Mit dem Wasserstrahl begießt man beide Arme in der Abfolge warm–kalt–warm–kalt. Denn regelmäßige Warm-Kalt-Reize stärken nachweislich die Immunabwehr und machen den Körper widerstandsfähiger gegenüber Krankheitserregern."

Mehr Infos über die Lebensspur Lech und die daran teilnehmenden Betriebe finden Sie hier.

Beitrag teilen:
Melden Sie sich jetzt für unsere erste Ausgabe im Januar an!