Hotel Schwarzwand | Lech am Arlberg

Dolce far niente mit grandiosem Panoramablick in die nahezu unverbaute Berglandschaft: Kommen Sie mit in dieses kleine Hotel, in dem ein Mutter-Tochter-Duo liebevoll sein gestalterisches Können hinterlässt!

Die Geschichte der Schwarzwand beginnt in der Zeit des großen wirtschaftlichen und touristischen Aufschwungs in den 1960er-Jahren. Wohlstand und Mondänität wuchsen damals Hand in Hand. In dieser Aufbruchsstimmung gründeten Walter und Helga Elsensohn 1965 die Frühstückspension Schwarzwand, die über die Jahrzehnte zu einem 4-Sterne-Hotel ausgebaut wurde. Tochter Birgit und Enkelin Marlène Barth-Elsensohn übernehmen das Haus und verwandeln es nun nach und nach in eine exklusive Adresse für Ästheten und Genießer.

Ein tolles Duo im Hotel Schwarzwand

Birgit Elsensohn hat in Florenz Architektur und Denkmalpflege studiert. Sie lebt und arbeitet seit über 30 Jahren dort. Die Auseinandersetzung mit historischer Bausubstanz, Renovierung historischer Palazzi und Landhäuser, das italienische Handwerk, der Bezug zu Antiquitäten und zeitgenössischer Kunst – all diese Erfahrungen kommen jetzt der Schwarzwand zugute. Birgit verleiht der Architektur ihre unvergleichliche poetische Eleganz, Marlène erfüllt die schlichte Atmosphäre mit ihrer italienischen Lebensfreude.

Auf einen Drink

An der mit Marmor verkleideten Bar wird die italienische Kultur des Aperitivo zelebriert. Die besonderen Empfehlungen des Hauses sind die Cocktails Negroni und Bologna. Auf der von Clemens Riedl von Trinkreif Premium Vintage kuratierten Getränkekarte finden sich ausgewählte Weine und handverlesene Spirituosen, welche die Philosophie und Umgebung des Hauses reflektieren. Espresso vom Feinsten oder Tee aus Marlènes Lieblingsselektion mit italienischen biscotti runden den Genuss ab.

"Toskana und Bregenzerwald – Italien und Österreich. In unserer Bar verbinden sich die mediterrane und die alpine Handwerkskunst kongenial. Ein einladender Ort für Begegnungen, für gute Gespräche, zum Spielen, zum Lesen und zum Arbeiten oder einfach nur zum Verweilen." (Birgit Elsensohn, Architektin Schwarzwand)

Kunsttipp: Skyspace Lech

Der weltbekannte US-amerikanische Künstler James Turrell hat für Lech einen Lichtraum entworfen, in dem das Zusammentreffen von Himmel und Erde in der hochalpinen Landschaft mit neuem Blick erlebbar wird. Lesen Sie hier unseren Artikel dazu.

(Stand: Dezember 2022)

Short Facts

  • Architektur

    Architektin Birgit Elsensohn, Studio Lungarni, Firenze (Italia)

  • Innenarchitektur

    Architektin Birgit Elsensohn

  • Ausstattung

    Antonio Frattini – Italien (Armaturen), Guido Guidotti (Marmorarbeiten), Viabizzuno Leuchten, der Großteil der Möbel wurden nach Entwurf angefertigt

  • Land | Region

    Österreich

  • Standort

    Dorf 308
    6764 Lech am Arlberg
    Kartenansicht (Google Maps)

  • Kategorien

    Berghotel

  • Webseite

    www.schwarzwand.com

  • Zimmeranzahl

    24 (10 DZ Standard, 6 DZ Superior, 4 Junior Suiten, 2 Junior Dachsuiten, 2 Suiten)

  • Memberships & Zertifikate

    ÖHV (Österreichische Hotelvereinigung)

Unbedingt machen

  • sich mit Birgit Elsensohn über den Wandel des Hauses und deren weiteren baulichen Vorhaben bei einem Glas Rotwein unterhalten

  • das gemütliche, zum Hotel Schwarzwand gehörige Ferienhaus Sandbur besichtigen - ein jahrhundertealtes Walserhaus

Nicht geeignet für Menschen, die...

  • die einen großen Spa mit Pool, wie in einem Wellnesshotel erwarten

  • für einen Mix von (noch)traditionellem Interior und neu gestalteter zeitlosen Moderne keine Offenheit haben

Unsere Bewertung

  • Interior

    Handwerklich hergestellte Polstermöbel und Betten, speziell eingefärbte Wollteppiche und Leinenstoffe, Marmorverkleidungen in sanften Tönen, Kalkspachtelungen an den Wänden, die für ein behagliches Raumklima sorgen, Holzvertäfelungen aus gebürsteter Eiche, subtile Licht- und Schattenspiele durch die Maserung der geometrischen Flächen. Lamellen-Jalousien aus Nussholz und Bambus grenzen das Bad vom Schlafzimmer ab und schaffen zugleich eine fließende Verbindung beider Räume. Leuchten aus Seide und Leinen tauchen die Räume in sanftes Licht. Einige Bereiche sind noch im traditionellen Look und werden nun feinspürig geplant und neu umgesetzt, somit wird es zukünftig weiteres Neues zu entdecken geben.

  • Atmosphäre

    Die neu gestalteten Bereiche laden zum Wohlfühlen, Runterkommen und Verweilen ein. Das zeitlose, elegante Interior passt wie maßgeschneidert zum Spirit der Gastgeber. Sehr authentisch.
    Manche Bereiche werden noch umgebaut und sind noch nicht im gleichen Look, dennoch mit einem Face-Lift sehr gekonnt an die neue Erscheinung angepasst.

  • Viel Raum

    Die Zimmer sind sehr großzügig geschnitten. Das Wohnzimmer, das Herzstück des Hotels, bietet genügend Platz zum Rückzug oder auch angeregten Gesprächen. Neue bauliche Vorhaben, wie eine Außenterrasse und Außenpool werden das Boutiquehotel noch weitläufiger gestalten.

  • Wie bei Freunden

    Birgit und Marlène Elsensohn und ihr Team sind in ihrer Authentizität und Warmherzigkeit wunderbare GastFREUNDE.

  • Nachhaltigkeit

    Die mit biozertifiziertem Kalk verputzten Wände sorgen für ein angenehmes Raumklima. Es gibt lokale und regionale Produkte und Lebensmittel.

  • Soulfood

    Traditionell gehoben, frisch, kreativ mit österreichisch-alpin-mediterranem Touch.

  • Kunst

    Zusammenarbeit mit österreichischen und italienischen Galerien

  • Mindfulness

    Relaxen in der Sauna-Schwitzstube,im Blüten-Dampfbad, der Bio-Sauna, in drei Erlebnisduschen mit Kneipp-Fußbecken, auf Wärmebänken,im Solarium oder im Ruheraum. Das Interior im Spa wird noch dem neuen Erscheinungsbild angeglichen, noch ist es traditionell.

  • Aktivität

    Ruhig und doch mittendrin. Vom Hotel Schwarzwand aus sind die Wege zu den Höhepunkten von Natur und Kultur kurz und komfortabel. Ob Skifahrer, Langläuferinnen, Wanderer, Tiefschneeenthusiasten oder Genießerinnen: Alle können den Winter in Lech auf ihre bevorzugte Art erleben. Zudem weist Lech ein reichhaltiges Kulturangebot auf.

  • Adult Only

    Nein

  • Kids & Grown ups

    Kinder und Jugendliche sind willkommen